Kosten

Kostenübernahme durch Dritte (Krankenversicherungen, Beihilfen)

Die Behandlung durch einen Heilpraktiker ist grundsätzlich eine Privatleistung; die daraus entstehenden Kosten trägt der Patient unabhängig von der Kostenübernahme durch Dritte. Die Behandlungskosten richten sich nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker von 1985 (GebüH).

Wenn Sie privat krankenversichert bzw. zusatzversichert sind und/oder beihilfeberechtigt, können Leistungen von Heilpraktikern erstattet werden, sofern Ihr Vertrag diese Leistungen abdeckt. Bitte klären Sie im Zweifelsfall vorab, ob und in welchem Umfang eine solche Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse zu Ihren Vertragsleistungen zählt. Sie erhalten von mir eine Rechnung nach GebüH, welche unabhängig von der geleisteten Erstattung zu zahlen ist.

Gerne können Sie sich bei Unklarheiten oder Fragen an mich wenden.

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt in der Regel keine Leistungen von Heilpraktikern.

Selbstzahler

Für Selbstzahler belaufen sich die Behandlungskosten (Zeitaufwand 1 Stunde) auf 60 Euro. Das Behandlungshonorar wird nach jeder Behandlung in bar fällig. Sie erhalten eine Quittung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine kostenfreie Stornierung des vereinbarten Behandlungstermins nur bis 24 Stunden vor Beginn möglich ist (Montagstermine entsprechend am Freitag). Im Falle einer späteren Absage wird ein Betrag von 60 Euro in Rechnung gestellt.